Google Trends 2022: Diese Neuheiten erwarten uns in diesem Jahr

Wissen 23. September 2022

Google Trends 2022: Diese Neuheiten erwarten uns in diesem Jahr

Wenn es um Google geht, sollten Sie immer ein Auge darauf haben, was gerade im Trend liegt und was noch wichtiger ist, was funktioniert oder vor allem, was nicht funktioniert. Wenn Sie einen Überblick darĂŒber haben, was im Jahr 2021 fĂŒr Sie funktioniert hat, sind Sie bereits auf dem richtigen Weg. FĂŒr das Jahr 2022 ist es an der Zeit, ĂŒber neue Google Trends nachzudenken und Ihre Strategie anzupassen.

Hier erhalten Sie einen Einblick und nicht zuletzt einen Überblick ĂŒber die kommenden Google Trends fĂŒr das Jahr 2022.

Audio Marketing und Voice Search

In den letzten Jahren hat es sich immer mehr durchgesetzt, dass wir mit unseren GerĂ€ten sprechen. Das gilt sowohl fĂŒr unsere Smartphones als auch fĂŒr unsere Smartwatches. Ferner verfĂŒgen viele Haushalte bereits ĂŒber Smart Pkws, Alexa oder GerĂ€te von Google, mit denen man mit anderen GerĂ€ten kommunizieren kann. Infolgedessen Ă€ndern sich auch unsere Suchanfragen.

Responsive Suchanzeigen in den Standard Suchkampagnen

Ab April 2022 werden responsive Suchanzeigen der Standard sein. Mit den sogenannten erweiterten Textanzeigen können Sie weiterhin zuverlĂ€ssig arbeiten. Google hat jedoch angekĂŒndigt, dass es ab April 2022 nur noch sogenannte responsive Suchanzeigen geben wird bzw. wir keine weiteren, erweiterten Textanzeigen erstellen können.

Long Tail SEA

Long Tail SEA bedeutet, dass die Ausrichtung fĂŒr Suchanfragen oder Keywords immer lĂ€nger werden. Die Konkurrenz wird immer stĂ€rker. Um die Klickpreise zu senken, suchen sie nach einer Positionierung, die nicht nur relevant ist, sondern sogar noch relevanter.

KI und PPC Automation

KI und PPC Automation ist ein großes Thema, das immer weiter vorangetrieben wird. In den letzten Jahren haben wir alle Google-Anzeigen noch mehr viel manuellem Aufwand bearbeitet. Wir haben Gebote selbst festgelegt. Irgendwann gab es dann einen automatisch optimierten CPC. Die dahinter stehende KI erhöhte selbststĂ€ndig die Gebote, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Conversion höher war. Wenn eine ausreichende Datenbasis vorliegt, sind auch Conversion-basierte Gebotsstrategien zu empfehlen, wie Ziel-CPA, Conversion maximieren, Conversion-Wert maximieren oder Ziel-ROAS.

Ganz neu ist ein neuer Kampagnen-Typ „Performance maximieren“, welche eine Weiterentwicklung der bisherigen Smart Shopping Kampagne ist. Die ersten Teste mit diesem neuen Kampagnen-Typen verlaufen sehr positiv und erfolgreich – wir selbst sind bisher von den Ergebnissen regelrecht begeistert, weswegen wir auch gespannt auf die weitere Entwicklung dieses Bereiches sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Google Werbung: So sprechen Sie potenzielle Kunden gezielt an

Dynamische QR-Codes

QR-Codes sind keine neue Erfindung. Vielleicht erleben sie ein zweites Hoch, weshalb wir sie hier auffĂŒhren möchten. Das Tracking von QR-Codes hat sich seitdem verbessert. Möglicherweise setzen Werbetreibende dynamische QR-Codes ein oder verwenden QR-Codes generell fĂŒr ihren eigenen Gebrauch. Ein Thema, das wir hier aufgreifen möchten, in der Hoffnung, dass es wieder relevant wird.

Neue Bedeutung von Videos

Google ist sehr an dem Thema Videos und Videowerbung interessiert. Dies zeigt sich insbesondere in der direkten Kommunikation mit Google und den Informationen, die es nach außen gibt. FĂŒr Unternehmen werden Videoanzeigen empfohlen. Die YouTube-Werbung bietet immer neue Kampagnentypen und Formate.

Wie geht es ohne Cookies weiter?

Ja, diese Frage sollten wir uns stellen. Cookies werden frĂŒher oder spĂ€ter verschwinden. Dies wurde offiziell bestĂ€tigt. Aus dieser Idee heraus entstand der Dienst Google Privacy Sandbox (wörtlich: Googles Sandkasten fĂŒr den Datenschutz), ein Projekt, das Cookies von Drittanbietern ein Ende setzen soll. Schluss mit zielgerichteter Werbung via Spionage auf anderen Websites, willkommen im Zeitalter der Cookie-freien DiĂ€t von Drittanbietern!

Wie funktioniert das zukĂŒnftige Conversion Tracking Management?

Wie bereits erwĂ€hnt, wird es eine Änderung in Bezug auf das Tracking geben. Das Conversion-Tracking sollte davon nicht betroffen sein. Ob Sie Cookies haben oder nicht, wird nichts daran Ă€ndern. Aufgrund der Umstellung wissen Sie möglicherweise nicht mehr, ob der Benutzer fĂŒnfmal, sechsmal oder siebenmal auf der Seite war. Folglich wird die Conversion Betrachtung schwieriger. Die QualitĂ€t der Nutzerinformationen wird fĂŒr Google aber wesentlicher Bestandteil bleiben.

Google Analytics 4

Der neue Google Analytics-Typ, der ebenfalls seit einiger Zeit auf dem Markt ist, wird von Google immer wieder empfohlen. Leider hat er noch einige „Kinderkrankheiten“. Die Verwendung von Google Analytics 4 ist etwas komplizierter und die PrĂ€sentation nicht so ansprechend wie bei Universal Analytics.

Interaktives E-Mail-Marketing

Bedauerlicherweise wird das E-Mail Marketing von vielen Unternehmen immer noch unterschĂ€tzt, obwohl es schon seit geraumer Zeit existiert. Deshalb hoffen wir, dass das E-Mail-Marketing im Jahr 2022 wieder aufleben wird. Damit meinen wir nicht das 0815 E-Mail Marketing, das viele kennen und von dem sie genervt sind. Nein, wir meinen wirklich interaktives Marketing, bei dem Sie einen Newsletter erhalten, der Ihren Interessen und BedĂŒrfnissen entspricht und Ihnen einen Mehrwert bietet.

AdPoint hĂ€lt fĂŒr Sie zĂŒgig Schritt

Wir bei AdPoint unterstĂŒtzen unsere Kunden mit Leidenschaft und halten uns ĂŒber alle Entwicklungen bei Google Ads und Google Analytics auf dem Laufenden.  

Benötigen Sie Hilfe bei der optimalen Einrichtung von Modern Search fĂŒr Ihr Google Ads-Konto im Jahr 2022? Oder brauchen Sie Hilfe mit Google Analytics 4 und Tracking? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.