5 Gründe, warum Sie Microsoft Ads nicht unterschätzen sollten

Wissen 20. Juni 2022

5 Gründe, warum Sie Microsoft Ads nicht unterschätzen sollten

Vorbei sind die Zeiten, in denen Microsoft Advertising Jahre gebraucht hat, um zu den neuen und innovativen Anwendungen aufzuschließen, die Google Ads eingeführt hat. In den letzten Jahren ist es Microsoft Ads gelungen, vergleichbare Tools und Funktionen schnell zu implementieren. Microsoft Ads hat sogar einige einzigartige Funktionen, die Google Ads nicht bietet.

Leider wird die Suchmaschine Bing immer noch häufig als zweite Wahl angesehen, wenn es darum geht, eine bezahlte Suchkampagne zu starten. Viele Werbetreibende unterschätzen den wahren Wert dieser Anzeigenplattform und ihrer einzigartigen Zielgruppe.

Die letzten Jahre waren für Microsoft Ads sehr aufregend, denn es wurden viele neue Tools und Funktionen eingeführt. In unserem Artikel zeigen wir Ihnen, warum Sie Microsoft Ads nicht unterschätzen sollten.

Was ist Microsoft Advertising?

Wenn Sie das Wort Suchmaschine erwähnen, gehen die meisten davon aus, dass Sie über Google sprechen. Google ist und bleibt die Suchmaschine Nummer 1, Microsofts Suchnetzwerk sollte jedoch nicht übersehen werden. Obwohl Microsofts SEA Angebot immer noch im Schatten von Google Ads       steht, hat es sein Funktionsportfolio verfeinert.     

Microsoft Ads ist ein wichtiger Aspekt, auf den sich Fachleute in der Welt des digitalen Marketings konzentrieren sollten.

Die AdPoint möchte Ihnen zeigen, wie Microsoft Advertising SEA-Managern ermöglicht, die Sichtbarkeit ihrer Website zu erhöhen und gleichzeitig neue Nutzer aus anderen Zielgruppen zu erreichen.

Sie fragen sich vielleicht: Welche Plattform sollte ich für meine Marketingstrategie verwenden? Das ist eine berechtigte Frage. Schauen wir uns an, was Microsoft Advertising zu bieten hat.

Im Jahr 2019 kündigte Microsoft eine Marketingstrategie von Bing Ads an und änderte den Namen in Microsoft Advertising. Der Fokus der Umbenennung liegt auf KI und Personalisierung. Microsoft Advertising ist eine globale Plattform für alle Suchwerbekampagnen in den Netzwerken von Bing, AOL, Yahoo und anderen Partnernetzwerken. Microsoft Ads ermöglicht es seinen Nutzern, Kampagnen zu verwalten und Marketingziele zu erreichen.

Was sind die Unterschiede zwischen Google Ads und Microsoft Advertising?

Auf den ersten Blick scheinen sich Microsoft Advertising und Google Ads nicht zu unterscheiden. Beides sind Instrumente, um innerhalb von Suchmaschinen,      bezahlte Werbeanzeigen anbieten zu können.  Doch es gibt auch einige Unterschiede.

Das könnte Sie auch interessieren: So nutzen Sie Google Ads richtig für sich

Wettbewerb

Google hat auf dem Desktop einen Marktanteil von fast 80 %, schließlich ist es die weltweit größte Suchmaschine. Microsoft liegt mit knapp 10 % Marktanteil an zweiter Stelle. Dadurch hat Microsoft deutlich weniger Konkurrenz, was bedeutet, dass es einfacher ist, Traffic zu niedrigen Kosten zu erhalten.

 

Quelle Statista Dezember 2021

Demografische Daten

Die demografischen Daten Ihrer Zielgruppe sind ebenfalls wichtig, wenn Sie Online-Werbung betreiben. Sprechen Sie die falschen Zielgruppen an, kann dies den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg Ihrer Kampagne ausmachen. Zu Ihrem Vorteil sollten Sie die Targeting-Optionen von Microsoft Advertising und Google Ads nutzen.

Microsoft kann Ihnen helfen, ein breiteres Publikum zu erreichen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten, während Google wahrscheinlich die meisten Ergebnisse liefert. Jede Suchmaschine hat ihre eigenen Schwächen und ihr eigenes Publikum, sodass eine Kombination der beiden Dienste beiden Nutzergruppen zugutekommt.

 

Kommen wir nun zu den 5 Gründen, warum Sie Microsoft Ads nicht unterschätzen sollten

Microsoft Advertising Experte Felix Wenzel und die AdPoint SEA-Agentur haben große Erfolge mit Microsoft Ads Kampagnen erzielt. In einigen Fällen übertreffen die Ergebnisse bei Weitem die Ergebnisse, die über die wettbewerbsintensive Google-Plattform erzielt wurden.

Microsoft ist der Marktführer für Desktop-PCs und Laptops und deckt dort in Bezug auf das Betriebssystem etwa 95 % des Marktes ab. Wir alle wissen, dass Google der Marktführer unter den Suchmaschinen ist und dort etwa 90 % des Marktes einnimmt. Doch wenn es um das Betriebssystem geht, ist Microsoft eindeutig der Spitzenreiter.

Das bedeutet, dass auf 95 % der neuen Laptops und Desktop-PCs Microsoft als Betriebssystem vorinstalliert ist. Wenn Microsoft als Betriebssystem installiert wurde, dann ist damit auch der Edge-Browser vorinstalliert. Edge verwendet standardmäßig Bing als Suchmaschine.

Somit starten 75 % der neuen Geräte zunächst mit Bing. Es besteht die Möglichkeit, dass die Benutzer dabei bleiben und die Suchmaschine      nicht wechseln. Wenn Bing weiterhin als Suchmaschine verwendet wird, erlaubt uns das, dort effektiv Werbung zu schalten.

Selbst wenn Microsoft Ads nur 2 bis 3 % der monatlichen Suchanfragen umfasst, da Google bereits ca. 90 % des Marktes fest im Griff hat, sind das immer noch 417 Millionen Suchanfragen pro Monat.

Diese 417 Millionen Suchanfragen pro Monat bedeuten theoretisch 417 Millionen Möglichkeiten, unsere Anzeigen mit Microsoft Ads zu schalten. Wenn Sie das hören, klingen 2 bis 3 % doch nach viel und diese Zahl bedeutet enorm viele Anfragen und außerordentliche Möglichkeiten, weshalb Sie Microsoft auch in Bezug auf die allgemein mögliche Reichweite auf keinen Fall unterschätzen sollten.

Microsofts      Suchmaschine umfasst nicht nur Bing selbst, sondern auch seine Suchnetzwerk-Partner. Dazu gehören unter anderem MSN, AOL, Yahoo und wie Sie sehen können, sind das bekannte und starke Namen.

Diese Netzwerke haben keine eigene Suchmaschine, also auch keinen eigenen Suchalgorithmus. Sie nutzen jedoch den Service von Microsoft, sodass die Anzeigen, die über Microsoft Ads geschaltet, über diese Suchnetzwerk-Partner angezeigt werden können.

Das bedeutet, dass Sie bei MSN, AOL und Yahoo ebenfalls Anzeigen schalten können, wenn Sie sich entscheiden, die Suchnetzwerk-Partner mit einzubeziehen, was den Markt und die Möglichkeiten nochmals stark vergrößert.

Dieses Thema wurde bereits in dem Punkt zuvor angesprochen. Zu den Partnern von Microsoft gehören Amazon, Skype, Outlook, Cortana, Ecosia, Windows 10 und dann selbstverständlich Windows 11.

75 % der Geräte starten zunächst mit Edge als Standardbrowser, was erhebliche Chancen für Bing als Suchmaschine, aber auch für Dienste wie Skype und Outlook bedeutet.

Sie haben jetzt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Anzeigen zu schalten. Es gibt nicht nur Text-     oder Shopping-Anzeigen. Inzwischen erhalten Sie auch Werbung in Ihrem E-Mail-Programm und in Cortana, das wiederum mit der Sprachsteuerung verbunden ist, was ein ganz neues Feld für Werbung eröffnet. Wir von der AdPoint sind überzeugt, dass Cortana dort weiter wachsen wird.

Amazon ist ein großer Anbieter, genau wie Skype, was ebenfalls eine riesige Reichweite für Microsoft Ads ermöglicht. Das sind Partner, über die Google einfach nicht verfügt! Deshalb ist dies einer der Hauptgründe, warum sich Microsoft Ads für Unternehmen lohnen kann und warum Sie es auf keinen Fall unterschätzen sollten.

Durch ein anderes Wettbewerbsverhältnis kann sich Microsoft Advertising für Ihr Unternehmen auszahlen. Wenn Sie sich entscheiden, Suchmaschinenwerbung zu betreiben, denken Sie wahrscheinlich schon an Google Werbung. Doch es gibt bereits 10 Verkäufer für jedes Produkt bei Google Ads.

Google Ads Werbung funktioniert nach einem Auktionsprinzip.      . Wenn zum Beispiel auf ein Keyword geboten wird, findet unter den Werbetreibenden eine Auktion statt. Und in dieser Auktion bieten diese 10 Anbieter dann gegeneinander, was den Preis extrem in die Höhe treiben kann. Je nach Branche und Keyword kann es zu einem      Klickpreis von über 15 Euro bei Google Ads kommen.

Die Auktion könnte wahrscheinlich für dasselbe Keyword, für dieselbe Zielgruppe und mit denselben Einstellungen auf Microsoft Ads nur etwa 5 Euro kosten. Denn die Wettbewerbsdynamik ist dort      ganz anders. Sie haben oftmals einen geringeren Wettbewerb     . Das kann es für bestimmte Branchen lohnenswert machen, vielleicht sogar auf Google Ads zu verzichten.

Konzentrieren Sie sich auf jeden Fall auf Microsoft, weil der ROI für einige Branchen wesentlich besser sein kann. Dieses Wettbewerbsverhältnis sollten Sie nicht unterschätzen. Die Konkurrenz, die derzeit noch gering ist, aber stetig wächst, kann für bestimmte Unternehmen ein echter Vorteil sein.

Sollten Sie Microsoft Advertising oder Google Ads verwenden?

Wenn es um Marketing geht, ist unser Ansatz, nie alles auf eine Karte zu setzen. Eine breite Marketingstrategie     , ist ideal, um Zielgruppen über verschiedene Kanäle hinweg zu erreichen.

Wenn Sie also auf dem deutschen Markt werben möchten, empfehlen wir Ihnen, Google und Microsoft Ads gleichzeitig zu verwenden.

Da die Auktionen nie stillstehen, sollten Sie immer auf dem Laufenden bleiben, um die Gebote zu überwachen und zu optimieren. Das ist zeitaufwendig und kann eine Herausforderung sein, wenn Sie nicht die Zeit haben oder mit den Plattformen nicht vertraut sind.

Die Zusammenarbeit mit einer SEA-Agentur, die als zertifizierter Werbepartner von Google und Microsoft Fachwissen anbietet, kann effizient und gewinnbringend sein.

Nehmen Sie etwa die AdPoint. Wir planen und führen maßgeschneiderte Kampagnen durch. Unsere Experten nehmen in Echtzeit Anpassungen vor, um sicherzustellen, dass die Anzeigen immer optimal funktionieren. Zudem      helfen wir Ihnen, Chancen zu erkennen, um Ihre aktuellen und zukünftigen Kampagnen stetig zu verbessern.

Eine Agentur kann die technischen und komplexen Teile des digitalen Marketings übernehmen und spart Ihnen so Zeit und verschwendete Werbegelder.

Möchten Sie Ihre Kampagnen in einer gratis SEA-Analyse prüfen lassen? Wir freuen uns auf Sie!

Ganz gleich, ob Sie sich für einen oder beide Kanäle entscheiden, Microsoft Ads und Google Ads können Ihre Online-Präsenz steigern und die Conversion erhöhen.