Wie Sie ein Google Ads Dashboard erstellen und im Weiteren bearbeiten k├Ânnen

AdWordsAllgemein 15. April 2023

Wie Sie ein Google Ads Dashboard erstellen und im Weiteren bearbeiten k├Ânnen

Ihr Dashboard k├Ânnen Sie in Bezug auf jedes Konto nutzen. Davon ausgenommen sind die Google Ads-Verwaltungskonten. Das Google Ads Dashboard ist dienlich, wenn Sie die zusammengefassten Leistungsstatistiken f├╝r das komplette Konto komprimiert anschauen m├Âchten.

Dabei k├Ânnen Sie ein benutzerdefiniertes Google Ads Dashboard erstellen. Dort befinden sich dann die Berichte in Form von Notizen, als Diagramm oder Tabelle auf einen Blick. So erhalten Sie dann bei den Google Ads Dashboards Einsicht ├╝ber die Daten, die f├╝r Sie von gr├Â├čter Bedeutung sind. Das gibt Ihnen Gelegenheit, Chancen und Probleme Ihres Unternehmens sofort zu erkennen und zu handeln.

Es ist nicht schwer, Google Ads Dashboards zu erstellen. Au├čerdem k├Ânnen Sie diese nach Ihren W├╝nschen organisieren oder ├Ąndern. Es liegt an Ihnen, welche Daten dabei relevant sind und wie diese abgebildet werden sollen. Durch die Google Ads Dashboards haben Sie die M├Âglichkeit, diese schnell und einfach zu sortieren oder zu gruppieren. Das ist leichter als in Berichten.

Das Teilen und Downloaden ist ebenfalls einfach. Auch k├Ânnen Sie Anmerkungen hinzuf├╝gen. Das ist wichtig, damit die Zusammenarbeit problemlos funktioniert. Beachten Sie folgendes: Sobald Sie die Grenze f├╝r Ihre Kurz├╝bersichten und Berichte erreicht haben, k├Ânnen Sie keine weiteren Karten mehr hinzuf├╝gen. Deshalb sollten Sie dies immer im Auge behalten und ├╝berpr├╝fen.

Wie erstellen Sie Google Ads Dashboards?

Es ist leicht, Google Ads Dashboards zu erstellen. Zun├Ąchst m├╝ssen Sie sich im Konto anmelden. Oben befindet sich das Berichtssymbol. Klicken Sie es an und w├Ąhlen Sie den Punkt Dashboards. Im n├Ąchsten Zug klicken Sie das Plus an. Das erm├Âglicht das Erstellen eines neuen Dashboards. Andererseits haben Sie Gelegenheit, ein bestehendes Dashboard anzuklicken, um es nach Anforderung bearbeiten zu k├Ânnen.

Was m├╝ssen Sie tun, um Dashboardkarten hinzuzuf├╝gen und diese anschlie├čend zu bearbeiten?

Es gibt drei Arten von Google Ads Dashboards. Das sind erst einmal Kurz├╝bersichten, aber auch Berichte sowie Notizen. Dort finden Sie die Leistungsmesswerte vor, die Sie bestimmt haben. Die Karten lassen sich im Dashboard nach Anspruch verschieben. Zudem k├Ânnen Sie Breite und H├Âhe der R├Ąnder ├Ąndern, indem Sie diese ziehen. Die Anpassung der Gr├Â├če Ihres Google Ads Dashboards erfolgt automatisch und nimmt Bezug auf Ihre Fenstergr├Â├če.

Wie Sie eine Kurz├╝bersicht hinzuf├╝gen k├Ânnen

Die Kurz├╝bersichten erlauben Ihnen den realistischen ├ťberblick der Messwerte. Daraus resultierende Ergebnisse lassen sich vergleichen. So erkennen Sie die m├Âglichen, prozentualen Ver├Ąnderungen.

Das Einf├╝gen Ihrer Kurz├╝bersichten leicht gemacht

Nach einem Klick auf das Plus im Dashboard klicken Sie auf das Symbol, das sich oberhalb des Dashboards befindet und rufen die Kurz├╝bersicht auf. Alternativ haben Sie auch die M├Âglichkeit, einen Titel nebst Beschreibung f├╝r die Tabellen oder Diagramme zu erstellen. Dann ist die Auswahl der jeweiligen Messwerte erforderlich. Hier geben Sie den gew├╝nschten Zeitraum an. Mit einem Klick auf weiter, rufen Sie den Filter auf, den Sie nutzen wollen.

Welche Daten Sie in der Kurz├╝bersicht anschauen m├Âchten, ist anpassbar. Hier klicken Sie die bestimmten K├Ąstchen an. Daraufhin nehmen Sie Ver├Ąnderungen, absolute ├änderungen oder Sparkline-Diagramme in Ihre Kurz├╝bersicht auf. Zum Schluss nicht vergessen, auf Hinzuf├╝gen zu klicken.

Wie Sie einen Bericht hinzuf├╝gen k├Ânnen

Wenn Sie Berichte hinzuf├╝gen m├Âchten, klicken Sie den gleichnamigen Punkt an. Das gilt f├╝r gespeicherte Berichte sowie f├╝r neue. Diese erstellen Sie als Diagramm oder Tabelle. Sie k├Ânnen unterschiedliche Diagrammarten hinzuf├╝gen. Dabei handelt es sich beispielsweise um S├Ąulen, Linien, Streu, Kreise oder Balken. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen Sie einzelne Karten bearbeiten. Der zugeh├Ârige Bericht bleibt dabei unver├Ąndert. Zu diesem Punkt erhalten Sie bei Google auch noch weitere Informationen.

Wenn Sie neue Berichte einf├╝gen m├Âchten

M├Âchten Sie neue Berichte einf├╝gen, klicken Sie wieder das Plus an. Dann gehen Sie mit dem Berichtssymbol Table Button weiter. Es erscheint ein Pop-up-Men├╝. Hier klicken Sie Bericht erstellen an. Im Anschluss ├Âffnet sich der Berichtseditor. Jetzt haben Sie die M├Âglichkeit, ein Diagramm oder eine Tabelle zu erstellen. Nachdem das erledigt ist, klicken Sie nur noch auf hinzuf├╝gen, um es im Google Dashboard zu hinterlegen.

Jetzt ist die Eingabe des Namens erforderlich, durch den Sie den Bericht erkennen k├Ânnen. Abschlie├čend noch speichern. Sofern Sie aber das Dashboard zum ersten Mal nutzen, ist es erforderlich den Punkt „Speichern unter“ anzuklicken. Wenn Sie m├Âchten, k├Ânnen Sie dem Ganzen auch eine Beschreibung zuweisen. Zum Schluss nochmals auf Hinzuf├╝gen klicken.

Gespeicherte Berichte ausw├Ąhlen und hinzuf├╝gen

M├Âchten Sie gespeicherte Berichte ausw├Ąhlen und hinzuf├╝gen, w├Ąhlen Sie den Berichtssymbol Table Button aus. Suchen Sie das gew├╝nschte Diagramm oder Tabelle innerhalb des Drop-down-Men├╝s aus. Zum Schluss klicken Sie wieder Hinzuf├╝gen an.

F├╝gen Sie Ihrem Google Ads Dashboard Notizen hinzu

Haben Sie die Karten hinzugef├╝gt, besteht noch die M├Âglichkeit, passende Notizen f├╝r das jeweilige Dashboard zu erstellen. Das ist vor allem dann n├╝tzlich, sollten Sie es f├╝r Mitarbeiter freigegeben haben respektive, wenn diese es herunterladen sollen. Hierf├╝r ist ein Klick oberhalb des Google Dashboards erforderlich. Tragen Sie die Nachricht ein und f├╝gen Sie die Notiz wieder hinzu.

Wie Sie Zeitr├Ąume zuordnen und aktuell halten k├Ânnen

Im oberen Bereich des Dashboards befinden sich verschiedene Filter, auch Datumsfilter. Diese k├Ânnen Sie f├╝r einzelne Karten oder f├╝r das komplette Dashboard einsetzen. Der Datumsfilter ist im rechten oberen Bereich des Dashboards angebracht. Klicken Sie Datumsangaben an, um das Men├╝ zur Auswahl der gew├╝nschten Zeitr├Ąume in voller Gr├Â├če aufrufen zu k├Ânnen.

Sobald Sie das Filter-Icon anklicken, erscheint ein Drop-down-Men├╝ mit Standardfiltern und benutzerdefinierten Filtern. Nun folgt die Auswahl der ben├Âtigten Filter. Anwenden anklicken, um sich den ausgew├Ąhlten Filter im oberen Bereich des Dashboards anzeigen zu lassen.

Bei Google Ads einen Bericht downloaden und freigeben

Solange Sie auf Ihr Google Ads-Konto zugreifen k├Ânnen, k├Ânnen Sie sich die vorhandenen Dashboards anschauen. Lediglich Anwender, die nur auf E-Mails zugreifen k├Ânnen, sind nicht dazu in der Lage. Es gibt aber die M├Âglichkeit, diesen die Berichte per Mail zu schicken.

Wie Sie ein Google Ads Dashboard freigeben

Falls Sie das Google Dashboard noch bearbeiten, m├╝ssen Sie diese schlie├čen und speichern. Oberhalb des Dashboards klicken Sie auf das Icon, mit dem Sie den E-Mail-Versand planen. Dort geben Sie die Adressen der gew├╝nschten Mitarbeiter an und das Google Ads Dashboard f├╝r sie frei. Bei Bedarf f├╝gen Sie eine Anmerkung hinzu. Es steht zudem zur Auswahl, wie h├Ąufig das Google Dashboard freigegeben wird. Abschlie├čend auf Freigeben klicken.

Der Download des Dashboards ist m├Âglich. Klicken Sie das Icon zum Herunterladen an. Jetzt laden Sie das Dashboard als PDF herunter.