Google Analytics richtig einrichten

AdWordsAllgemein 02. August 2023

Google Analytics richtig einrichten

Google Analytics unterst├╝tzt digitale Vermarkter dabei, die individuelle Leistung der eigenen Website zusammen mit allen digitalen Marketingkampagnen zu verfolgen. Mit Hilfe von Google Analytics k├Ânnen Sie zum Beispiel den ROI (Return on Investment) ermitteln, welcher Ihnen mehr ├╝ber die Rendite Ihres Unternehmens verr├Ąt oder interessante Informationen ├╝ber Ihr Publikum in Erfahrung bringen, wie zum Beispiel:

wer die Besucher Ihrer Website sind
f├╝r welche Inhalte Ihres Unternehmens sich die Besucher interessieren
wie sich die Besucher w├Ąhrend des Aufenthaltes auf Ihrer Website verhalten

Vorteile von Google Analytics

Die Nutzung von Google Analytics ist komplett kostenlos. Es handelt sich bei Google Analytics um ein sehr leistungsstarkes Tool, mit welchem Sie wertvolle Informationen sowohl ├╝ber Ihre Website als auch ├╝ber deren Besucher erhalten k├Ânnen. Mit Hilfe von Google Analytics bekommen Sie einen ├ťberblick ├╝ber die F├╝lle des Besucherverkehrs auf Ihrer Website, von welchen Websites die Besucher urspr├╝nglich stammen, wie der individuelle Verkehr auf Ihrer Website aussieht oder wie hoch die Anzahl der konvertierten Leads ist. Weiterhin werden Ihnen bei Google Analytics demografische Informationen ├╝ber Ihr Publikum zur Verf├╝gung gestellt.

Von Google Analytics profitieren Sie als Freiberufler mit einem eigenen Blog ebenso wie als ein gro├čes Unternehmen mit umfangreicher Website.

 

Einrichtung von Google Analytics

Die Ersteinrichtung von Google Analytics erfolgt in f├╝nf einfachen Schritten:

1. Einrichtung des Google Tag Managers

Beim Tag Manager handelt es sich um ein kostenfreies Tag-Management-System von Google. Er dient dazu, s├Ąmtliche Daten einer Website zu sammeln und an andere Plattformen, wie zum Beispiel Facebook Analytics oder Google Analytics weiterzuleiten. Ihren pers├Ânlichen Google Analytics Code k├Ânnen Sie mit Hilfe des Tag Managers zudem ganz unkompliziert aktualisieren und je nach Bedarf Tags erg├Ąnzen, ohne daf├╝r den Code manuell in das Back-End eingeben zu m├╝ssen.

Um den Tag Manager erstmalig einzurichten, erstellen Sie zun├Ąchst ein neues Konto auf dem Dashboard des Programms. Nach Eingabe eines Kontonamens richten Sie im Anschluss einen Container ein, welcher s├Ąmtliche Makros, Regeln und Tags f├╝r Ihre pers├Ânliche Website enth├Ąlt. Dem Container wird ein aussagekr├Ąftiger Name verliehen. Danach w├Ąhlen Sie den Inhaltstypen aus, mit welchem er verkn├╝pft werden soll (Web, iOS, Android oder AMP). Im n├Ąchsten Schritt w├Ąhlen Sie die Schaltfl├Ąche „Erstellen“, um die Nutzungsbedingungen zu pr├╝fen und ihnen zuzustimmen. Danach erhalten Sie das Installationscode-Snippet des angelegten Containers. Dabei handelt es sich um den Code, welchen Sie in das Backend Ihrer Website einf├╝gen, um Ihre Tags zu verwalten.

2. Erstellen eines Google Analytics Kontos

Sobald Sie bei Google Tag Manager ein pers├Ânliches Konto angelegt haben, k├Ânnen Sie dasselbe bei Google Analytics tun. Dazu melden Sie sich unter Angabe Ihres Konto- sowie Websitenamens und der URL der Website auf der Google Analytics Seite an. Beachten Sie, dass Sie auch die Branchenkategorie der Website und die passende Zeitzone in Analytics ausw├Ąhlen. Danach pr├╝fen und akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen, um Ihre Tracking-ID zu erhalten. Dabei handelt es sich um eine Zahlenfolge, welche daf├╝r sorgt, dass Google Analytics die Analysedaten an Sie weiterleitet.
Beispiel:

UA -000000 (pers├Ânliche Kontonummer) – 1 (Objektnummer)

Die Tracking-ID f├╝r Google Analytics sollte auf keinen Fall ├Âffentlich geteilt werden, da diese ausschlie├člich f├╝r Ihre Website sowie Ihre personenbezogenen Daten gilt.

3. Einrichten des Analytics Tags mit dem Google Tag Manager

Um bestimmte Tracking-Tags von Google Analytics f├╝r Ihre pers├Ânliche Website einzurichten, besuchen Sie Ihr Google Tag Manager-Dashboard und klicken auf die Schaltfl├Ąche „Neuer Tag“. Es erfolgt eine Weiterleitung auf eine Seite, auf welcher Sie einen neuen Website-Tag anlegen k├Ânnen. Sie k├Ânnen hier auf zwei unterschiedliche Bereiche des Tags Einfluss nehmen:

Aufbau / Zielort der vom Tag gesammelten Daten
Ausl├Âsen / Welche Art von Daten gesammelt werden sollen

Mit der Schaltfl├Ąche „Tag-Konfiguration“ k├Ânnen Sie einen Tag-Typ ausw├Ąhlen. Um einen Tag f├╝r Google Analytics anzulegen, w├Ąhlen Sie „Universal Analytics“ aus. Nachdem Sie die Art der Daten definiert haben, wechseln Sie zu „Google Analytics Einstellung“ und w├Ąhlen „Neue Variable…“ aus dem sich ├Âffnenden Dropdown-Men├╝. Anschlie├čend erfolgt eine Weiterleitung zu einem neuen Fenster. Dort geben Sie Ihre pers├Ânliche Tracking-ID von Google Analytics ein. Damit haben Sie das Programm beautragt, die gesammelten Daten Ihrer Website direkt an Google Analytics zu senden.

Ist dieser Schritt erledigt, w├Ąhlen Sie im Abschnitt „Ausl├Âsen“ die Daten aus, welche zuk├╝nftig an Google Analytics weitergeleitet werden sollen. Wie schon zuvor bei der Konfiguration klicken Sie auch hier wieder auf die Schaltfl├Ąche „Ausl├Âsen“, um auf die n├Ąchste Seite „Ausl├Âser ausw├Ąhlen“ zu wechseln. Um die Daten in Analytics von all Ihren Webseiten zu erhalten, w├Ąhlen Sie hier „Alle Seiten“ aus. Im letzten Schritt werden Ihre gemachten Eingaben nun auf Ihrem Konto bei Google Analytics gespeichert. Dank dieser wenigen Einstellungen verf├╝gen Sie nun ├╝ber ein neues Google Tag-Tracking und erhalten Informationen Ihrer Website an Ihre Google Analytics Seite.

4. Festlegen der individuellen Ziele f├╝r Google Analytics

Da Google Analytics die wichtigsten Leistungsindikatoren f├╝r Ihre Website und Ihr Unternehmen nicht selbstst├Ąndig erkennen kann, ist es n├Âtig, dass Sie Ihre individuellen Google Analytics Ziele festlegen und diese Google mitteilen. Dies geschieht auf dem Google Analytics Dashboard. Zun├Ąchst bet├Ątigen Sie die Schaltfl├Ąche „Admin“, welche sich in der unteren linken Ecke befindet. Anschlie├čend erfolgt eine Weiterleitung zu einem anderen Fenster. Dort finden Sie die Schaltfl├Ąche „Ziele“, welche Sie nach einem Klick zum zugeh├Ârigen Dashboard „Ziele“ f├╝hrt, auf welchem Sie nun ein neues Ziel definieren k├Ânnen. Pr├╝fen Sie dazu die zur Verf├╝gung stehenden Zielvorlagen. Anschlie├čend ist es notwendig, dass Sie auch den gew├╝nschten Zieltyp ausw├Ąhlen, wie zum Beispiel:

Ziel: Der Benutzer erreicht eine bestimmte Website.
Dauer: Der Benutzer verbringt eine bestimmte Zeit auf der Website.
Fall: Der Benutzer spielt ein bestimmtes Video ab oder klickt auf einen bestimmten Link.

Sobald Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, speichern Sie das Ziel. Anschlie├čend beginnt Google Analytics damit, es zu verfolgen. Um nicht den ├ťberblick zu verlieren, sollten Sie bei Google Analytics mit den f├╝r Sie wichtigsten Kennzahlen beginnen und sich langsam steigern.

5. Erstellen eines Links zur Google Search Console

Die Google Search Console hat sich mittlerweile zu einem unverzichtbaren und leistungsstarken Tool entwickeln, welches Vermarkter und Webmaster dabei unterst├╝tzt, Suchmetriken und -daten zu erhalten. Mit der Google Search Console k├Ânnen Sie zum Beispiel die Crawling-Rate Ihrer Website f├╝r die Suche ├╝berpr├╝fen, herausfinden, wann genau Google Analytics Ihre Website analysiert oder welche internen und externen Seiten auf Ihre Website verlinken und sich die Keyword-Abfragen anschauen, welche Ihr Ranking in den Suchmaschinenergebnissen beeinflussen.

Um die Google Search Console einzurichten, klicken Sie auf das Zahnradsymbol, welches sich auf dem Haupt-Dashboard in der linken unteren Ecke befindet. Anschlie├čend w├Ąhlen Sie die „Eigenschaftseinstellungen“ und danach klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche „Suchkonsole anpassen“. Nun beginnen Sie damit, Ihre Website zur Google Search Console hinzuzuf├╝gen. Dazu w├Ąhlen Sie die entsprechende Schaltfl├Ąche „Hinzuf├╝gen“ und klicken auf der folgenden Seite auf „Eine Website zur Search Console hinzuf├╝gen“. Nun geben Sie den Namen Ihrer individuellen Website ein und klicken wiederum auf „Hinzuf├╝gen“. Im n├Ąchsten Schritt erhalten Sie die n├Âtigen Anweisungen, um den HTML_Code zu Ihrer Website hinzuzuf├╝gen. Sobald Sie diese befolgt haben, speichern Sie Ihre Eingaben. Sie werden automatisch zur├╝ck zu Google Analytics geleitet.

Die Anzeige Ihrer Daten bei Google Search Console erfolgt etwas verz├Âgert, daher sollten Sie diese zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt nochmal kontrollieren.

 

Schritte im Nachgang zur Einrichtung von Google Analytics

Sobald Sie Google Analytics vollst├Ąndig eingerichtet haben, stehen Ihnen zum Beispiel die folgenden M├Âglichkeiten zur Verf├╝gung, um die Datenanalyse sowie das Webmarketing zu verwenden:


Google Ads mit Google Analytics verkn├╝pfen


Arbeiten Sie in Ihrem Unternehmen bereits mit Google Ads, so haben Sie nun die M├Âglichkeit, dieses mit Google Analytics zu verkn├╝pfen. Dadurch erhalten Sie in Analytics eine ├ťbersicht ├╝ber den gesamten Kundenzyklus, welcher von der Interaktion mit Ihrem Vermarkter bis hin zur Erreichung der auf Ihrer Website festgelegten Ziele reicht.

Um die Konten von Google Ads und Google Analytics miteinander zu verbinden, klicken Sie wieder auf das sich in der unteren linken Ecke befindliche Zahnrad, um zum Admin-Dashboard zu gelangen. Anschlie├čend w├Ąhlen sie in der Spalte „Eigenschaft“ die Schaltfl├Ąche „Google Ads-Verkn├╝pfung“ und klicken dann auf „Neue Linkgruppe“. Nun suchen Sie alle Google Ads-Konten aus, welche mit Ihrem Konto bei Google Analytics verkn├╝pft werden sollen und klicken auf „Weiter“. Beachten Sie, dass die Verkn├╝pfung f├╝r jede einzelne Property aktiviert sein sollte, f├╝r welche Daten aus Google Ads angezeigt werden sollen. Im letzten Schritt w├Ąhlen Sie „Konten verkn├╝pfen“.

Nun profitieren Sie von einem noch besseren Zugriff auf die Informationen, welche n├Âtig sind, um den ROI Ihrer Werbekampagne in Erfahrung zu bringen.


Teamberechtigungen einrichten


Bei der Zusammenarbeit mit einem Team ist es sinnvoll, dieses mit den n├Âtigen Berechtigungen auszustatten, damit auch weitere Personen auf die Daten in Google Analytics zugreifen k├Ânnen. Um die Nutzer hinzuzuf├╝gen, klicken Sie zun├Ąchst auf das Zahnradsymbol in der unteren linken Ecke, um zum Admin-Dashboard zu wechseln. Nach einem Klick auf die Schaltfl├Ąche „Benutzerverwaltung“ k├Ânnen Sie „Neue Benutzer hinzuf├╝gen“. Dort f├╝gen Sie die E-Mail-Adresse f├╝r das Google-Konto des jeweiligen Benutzers ein. Anschlie├čend definieren Sie die zu erteilenden Berechtigungen und klicken auf „Hinzuf├╝gen“.

 

M├Âglichkeiten der Analyse Ihres Webverkehrs mit Google Analytics

Durch die Einrichtung von Google Analytics stehen haben Sie verschiedene Optionen, um Ihren Datenverkehr zu analysieren. Das Programm stellt Ihnen f├╝nf Berichtsoptionen zur Verf├╝gung, welche wiederum unterschiedliche Betrachtungsweisen auf Ihren Webverkehr erm├Âglichen:


Echtzeit-├ťbersicht in Google Analytics


Hier erhalten Sie eine ├ťbersicht ├╝ber die zehn Seiten mit der gr├Â├čten Nutzeraktivit├Ąt, die Ursprungsseite der Nutzer auf jeder Unterseite Ihrer Website sowie die Anzahl der aktiven Nutzer nach Unterseiten Ihrer Website. Ein Nutzer gilt als aktiv, wenn innerhalb der letzten f├╝nf Minuten ein Treffer an Google Analytics gesendet worden ist. Dar├╝ber hinaus informiert die Echtzeit-├ťbersicht Sie dar├╝ber, wie die aktiven Nutzer den Weg auf Ihre Website gefunden haben und wo diese sich befinden.


Zielgruppen├╝bersicht in Google Analytics


Mit der Zielgruppen├╝bersicht k├Ânnen die Besucher Ihrer Website genauer analysiert werden. Zum Beispiel umfasst sie eine Information dar├╝ber, ob die gew├╝nschte Zielgruppe auf die Website gelangt ist. Es besteht die M├Âglichkeit, ebenfalls demografische Daten, wie zum Beispiel das Alter, das Geschlecht und die Interessen der Nutzer einzuholen.


Akquisitions├╝bersicht in Google Analytics


Durch die Akquisitions├╝bersicht erhalten Sie als Google Analytics Nutzer einen Eindruck davon, wie Ihre Website Nutzer anzieht, wie sich diese Nutzer w├Ąhrend des Besuches auf Ihrer Website verhalten und wie Conversion erreicht wird.


Verhaltens├╝bersicht in Google Analytics


Mit Hilfe des Berichtes zum Verhaltensfluss k├Ânnen Sie zum Beispiel den Weg der Benutzer von einer Unterseite Ihrer Website zur n├Ąchsten nachvollziehen. Au├čerdem zeigt diese Analyse, welcher spezielle Inhalt Ihrer Seite eine Interaktion der Benutzer f├Ârdert. Die Verhaltens├╝bersicht erm├Âglicht es Ihnen, eventuelle inhaltliche Problem zu erkennen und zu beheben.


Conversion-├ťbersicht in Google Analytics


Die Conversion-├ťbersicht kl├Ąrt Sie dar├╝ber auf, wenn eine neue Anmeldung f├╝r Ihren E-Mail-Newsletter abgeschlossen oder eine Transaktion get├Ątigt worden ist. Conversionen werden im Allgemeinen in so genannte Makro- und Mikro-Conversionen unterschieden. W├Ąhrend eine Makro-Conversion zum Beispiel der Abschluss einer Kauftransaktion ist, ist eine Mikro-Conversion lediglich eine ausgef├╝hrte Aktion, die auf einen Abschlus einer Makro-Conversion hindeutet. Dazu geh├Ârt beispielsweise eine per E-Mail durchgef├╝hrte Anmeldung.