adpoint headerbild leistung

Wie viel kosten sie? Wie viel bringen sie?

Bonus: 4 Tipps zur Optimierung!

Eine der wichtigsten Fragen, bevor man mit dem Keyword-Kauf oder dem Schalten von Werbung auf Google beginnt: Wie hoch werden die Ads Kosten sein?

Fragen Sie sich jetzt gerade: Was hat Keyword-Kauf mit Google Ads (fr√ľher Adwords) zu tun? Die Antwort ist einfach: Sie bieten bei Ads auf Keywords, die f√ľr Ihre Branche und Ihre Produkte relevant sind.

Der Preis eines Schl√ľsselworts wird vom Markt bestimmt: Verschiedene Variablen und Google Trends k√∂nnen die Kosten f√ľr einen Klick nach oben oder unten beeinflussen.

Die Ads Kosten f√ľr ein Schl√ľsselwort bei Google variieren je nach:

  • Ziel (Kaufkraft…)
  • Umwandlungs Potenzial
  • Suchvolumen (ein geringes Volumen f√ľhrt automatisch zu h√∂heren Kosten)
  • Wirtschaftszweig
  • Anzahl der Inserenten
  • Qualit√§t der Anzeige
  • und viele andere

Sie m√∂chten keine Google-Ads-Kampagne starten, ohne zu wissen, wie viel sie kosten wird. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Legen Sie einen maximalen CPC (Cost per Click) fest, den Sie nicht √ľberschreiten wollen.

Google hilft Werbetreibenden und Unternehmen bei der Festlegung des richtigen Preises und der Verwaltung des SEA-Budgets.

Integrieren Sie etwa Google Analytics und nutzen Sie aktiv die Überwachungs- und Analysemöglichkeiten von Google Ads und das Keyword-Planungstool.

So können Sie die Anzahl der monatlichen Suchanfragen sowie eine Reihe von CPC-Preisen (niedrige und hohe Schätzungen) und die mit einem Keyword verbundene Suchanfrage auswerten.

Erfahren Sie unserem Artikel:

  1. Wie sich die Ads Kosten zusammensetzen.
  2. Was Sie tun können, um Ihre Anzeigen zu optimieren.
  3. Welche Möglichkeiten es gibt, um Werbebudget zu sparen.

Auch interessant: Google Ads Zahlungsmethoden

Google Ads Kampagnen als Turbostart f√ľr Ihr Unternehmen

Adpoint. Wir bewegen digitale Werbung!

Wir bringen digitale Werbung auf den Punkt.

Google Ads: Ein paar wichtige Kennzahlen

AdPoint, die Agentur f√ľr digitale Werbung, stellt Ihnen einige wichtige Kennzahlen vor:

  • Die durchschnittliche Klickrate (CTR) einer Google-Ads-Kampagne liegt bei etwa 3 Prozent.
  • Die durchschnittliche Konversionsrate* von Google Ads in allen Bereichen betr√§gt etwa 3,75 Prozent*.
  • Die durchschnittliche Kapitalrendite bel√§uft sich auf etwa 200 Prozent*.
  • Der durch Google Ads generierte Traffic kann die Konversionsrate gegen√ľber organischer Werbung auf etwa 50 Prozent* anheben.
  • Die durchschnittlichen Kosten pro Klick liegen sch√§tzungsweise zwischen 1 Euro* und 3 Euro*.
  • Mehr als 65 Prozent* der Nutzer klicken auf bezahlte Anzeigen, wenn sie einen Kauf t√§tigen.
  • Mehr als 70 Prozent* der √ľber mobile Endger√§te get√§tigten Konversionen kommen √ľber Google Ads.

* Die Google Ads Conversion Rate ist das Verhältnis von erreichten Zielen (z.B. Online-Verkäufen) zu Klicks auf die Google-Ads-Anzeige.

*Die Angaben können schwanken.

adpoint foto klein4

Ads Kosten: √úberblick √ľber die Gebotsabgabe bei Cost per Click

Google Ads bietet verschiedene Gebotsstrategien, je nach Ihren Zielen.

Wenn Sie mehr Besucher auf Ihre Website leiten möchten, eignet sich das Cost-per-Click (CPC)-Gebot besonders gut, da es den Klicks Vorrang gibt.

Auch wenn Sie sich f√ľr das intelligente Gebotssystem entscheiden, ist es ratsam zu verstehen, wie das Gebotssystem von Google Ads funktioniert:

Beim Cost-per-Click (CPC)-System zahlen Sie f√ľr jeden Klick auf Ihre Anzeigen.

Bei Kampagnen mit CPC-Geboten legen Sie ein maximales Cost-per-Click-Gebot fest. Der maximale CPC ist der H√∂chstbetrag, den Sie f√ľr einen Klick auf Ihre Anzeige zu zahlen bereit sind.

In der Regel werden Sie jedoch weniger oder sogar viel weniger bezahlen. Dieser endg√ľltige Betrag, der Ihnen f√ľr jeden Klick in Rechnung gestellt wird, wird als der tats√§chliche CPC bezeichnet.

Welche Branche muss eigentlich f√ľr den Cost-per-Click in Deutschland am tiefsten in die Tasche greifen?

Diese 3 Bereiche (Branchen) zahlten laut Statista im Mai 2021 den höchsten CPC (Cost per Click).

  1. Versicherung
  2.  Online-Bildung
  3. Automobilhandel, dicht gefolgt vom Online-Banking

Die Kosten pro Klick können rasant in die Höhe schnellen. Das Verfassen einer qualitativ hochwertigen Anzeige ist von entscheidender Bedeutung, da sich die Qualität der Anzeige auf die Kosten pro Klick auswirkt.

Zusammenfassung: Die Qualitätsbewertung beeinflusst maßgeblich die Kosten pro Klick: Je höher die Qualitätsbewertung, desto niedriger die tatsächlichen Kosten pro Klick.

Hier können Sie also aktiv eingreifen und mit dem Qualitätsmerkmal die Ausgaben des Marketing-Budgets beeinflussen!

Google Ads Budget: Wie Sie Ihre Ads Kosten im Griff behalten

F√ľr effektive und profitable Google-Ads-Kampagnen sind verschiedene Optimierungen m√∂glich. Die richtige Konfiguration Ihrer Kampagnen ist wichtig f√ľr sinnvolle Ausgaben und intelligente Verteilung Ihres SEA-Budgets.

Das können Sie tun, um Ihre Ads Kosten im Griff zu behalten.

1.¬† ¬† ¬†Erstellen Sie einen geschickten Zeitplan f√ľr die Anzeigenschaltung

Der Zeitplan f√ľr die Anzeigenschaltung ist eine Funktion von Google Ads, mit der Sie die Zeiten und Tage festlegen k√∂nnen, an denen Ihre Anzeige erscheinen soll.

Diese Funktion ist sehr n√ľtzlich, um die Verwendung Ihres Budgets zu optimieren. Wenn Sie z. B. ein Einzelh√§ndler sind und das Ziel Ihrer Anzeigen darin besteht, neue Kunden in Ihr Gesch√§ft zu bringen, k√∂nnen Sie beschlie√üen, nach 20 Uhr (wenn Ihr Gesch√§ft geschlossen ist) keine Anzeigen mehr zu schalten. Auf diese Weise optimieren Sie Ihr Budget, indem Sie nur w√§hrend Ihrer √Ėffnungszeiten Ausgaben t√§tigen.

Sie können die Zustellung Ihrer Kampagnen an das Verhalten der Internetnutzer anpassen, das je nach Stunden und Wochentagen variiert. Analysieren Sie das aktuelle Verhalten Ihrer Nutzer, um die relevantesten Zeitfenster zu ermitteln.

Mit einer Zielgruppenanalyse ermitteln Sie alle wichtigen Daten f√ľr die perfekte Abstimmung auf das Verhalten Ihrer potenziellen Kunden. Verschenken Sie hier keine Kosten!

2.      Geografische Ausrichtung

Die geografische Ausrichtung ermöglicht es Ihnen, die Anzeige Ihrer Werbung nach dem geografischen Standort der Internetnutzer zu priorisieren. Sie können die Wahl der geografischen Gebiete nach folgenden Kriterien verfeinern:

  • L√§nder
  • Regionen
  • Orte von Interesse
  • Orte im Umkreis
  • Standortgruppen
  • demografische Merkmale
  • und weitere

Es ist in Ihrem besten Interesse, bei der geografischen Ausrichtung vorsichtig zu sein. Sind Sie sich noch nicht sicher, denken Sie zun√§chst grob. Verfeinern Sie Ihre √úberlegungen dann, wenn Sie gen√ľgend Daten √ľber die verschiedenen geografischen Gebiete haben, die Sie anvisieren m√∂chten.

3.    Geräteausrichtung

Mit Device Targeting können Sie festlegen, auf welchen Geräten Ihre Werbung angezeigt werden soll:

  • Computer
  • Smartphone
  • Tablet
  • TV Bildschirme

Anhand der aktuellen Daten oder der Daten, die Sie √ľber Ihre Google-Ads-Kampagnen sammeln, k√∂nnen Sie Ihre Gebote je nach Ger√§tetyp anpassen. Das Verhalten und insbesondere die Konversionsrate kann von einem Computer zu einem Smartphone stark unterscheiden.

4.      Ausrichtung auf die Zielgruppe

Sie k√∂nnen Ihre Kampagnen zielgruppenorientiert ausrichten. Das erm√∂glicht es Ihnen, Nutzer auf der Grundlage ihrer Interessen und Gewohnheiten der von ihnen aktiv durchgef√ľhrten Suchvorg√§nge einzuordnen. Die Art und Weise, wie sie mit Ihrem Unternehmen interagiert haben, zeigt Ihnen den besten Weg f√ľr die Ausspielung Ihrer Anzeigen.

Zielgruppen sind Gruppen von Personen, die nach Einsch√§tzung von Google bestimmte Kriterien in Bezug auf Interessen, Absichten und demografische Merkmale erf√ľllen. Wenn Sie eine Zielgruppe zu einer Kampagne hinzuf√ľgen, werden Ihnen mehrere Kategorien angezeigt.

Sie können zum Beispiel wählen zwischen:

  • Menschen mit gemeinsamen Interessen
  • Menschen mit entsprechenden Lebensereignissen
  • Menschen mit hoher Kaufbereitschaft
  • Menschen mit Vorlieben f√ľr bestimmte Apps und Anwendungen
  • Menschen mit Vorkenntnissen √ľber Ihr Unternehmen (Remarketing)
  • und weitere benutzerdefinierte Merkmale

 

Auch interessant: SEA Strategie Рungeahnte Möglichkeiten nutzen.

Verbessern Sie Ihre Qualitätsbewertung

Wie bereits weiter oben im Artikel erw√§hnt, ist der Qualit√§tswert ein spezifischer Qualit√§tsindikator f√ľr Google Ads.

Die Optimierung der Qualit√§tsbewertung ist ein essenzielles Element f√ľr die Effektivit√§t von Kampagnen! Sie erm√∂glicht es, den CPC zu senken und folglich f√ľr das gleiche Volumen an Klicks, die Ausgaben f√ľr Google Ads. Klingt doch klasse, oder?

Die Position einer Anzeige f√ľr ein bestimmtes Keyword ergibt sich aus der Kombination des von Ihnen gew√§hlten H√∂chstgebots und dem Quality Score (CPC x Quality Score).

Google beurteilt die Relevanz Ihrer Anzeigen und weist Ihnen eine Qualitätsbewertung (oder Qualitätsstufe) zu, die von 1 bis 10 reicht: 1 ist die niedrigste und 10 die höchste Stufe.

Dieser Wert wird anhand mehrerer Faktoren berechnet:

  • Relevanz zwischen den Keywords und den Anzeigen: Entsprechen die vorgeschlagenen Anzeigen den gesuchten Schl√ľsselw√∂rtern?
  • Relevanz zwischen Anzeigen und Landingpages: Wenn der Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, wird er dann auf eine Website und Inhalte weitergeleitet, die dem Inhalt der Anzeige entsprechen? Ist der Inhalt dieser Seite von guter Qualit√§t und die Navigation einfach und √ľbersichtlich?
  • Die erwartete CTR ist die gesch√§tzte Klickrate, also die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt, wenn sie angezeigt wird. Dieser Wert basiert auf der bisherigen Leistung Ihrer Anzeigen in Bezug auf die Anzahl der Klicks.

Konkret hängt die Qualitätsbewertung ab von:

  • der Leistung des Keywords (CTR, √úbereinstimmung von Keyword und Landingpage)
  • der Qualit√§t der Website (Relevanz der Anzeigen mit den Landingpages, Nutzerverhalten auf der Website)
  • anderen Faktoren wie Standorterweiterungen, Taglines usw.

Zusammenfassung: Auswirkungen der Qualitätsbewertung auf den CPC

  1. Wenn die Qualitätsbewertung niedrig ist, wird der CPC hoch sein.
  2. Wenn die Qualitätsbewertung hoch ist, wird der CPC niedrig sein.
Ads Kosten. Mit uns Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus.

Werden Sie jetzt mit Ads Kosten unschlagbar.

Erstellen Sie effektive Landingpages

Die Benutzerfreundlichkeit der Landingpage ist ein weiteres wichtiges Merkmal, mit dem Sie die CPC regulieren können. Google Ads definiert die Qualität der Landingpage danach, wie effektiv Ihre Webseite den Nutzern ermöglicht, das zu finden, wonach sie suchen, nachdem sie auf Ihre Anzeige geklickt haben.

Die Benutzerfreundlichkeit der Landingpage hat einen Einfluss auf den Quality Score und damit auf den CPC.

Es gibt mehrere Kriterien, anhand derer Sie √ľberpr√ľfen k√∂nnen, ob Ihre Landingpage von guter Qualit√§t ist.

  • Bieten Sie relevante, n√ľtzliche und originelle Inhalte an.
  • F√∂rdern Sie die Transparenz und Zuverl√§ssigkeit Ihrer Website.
  • Erm√∂glichen Sie eine einfache Navigation auf Smartphone und Computer.
  • Verk√ľrzen Sie die Ladezeit Ihrer Landingpage (< 3 Sekunden).
  • Beschleunigen Sie den Betrieb Ihrer Website (erw√§gen Sie das AMP-Format).

Eine effektive Landingpage muss:

  • Schnell laden: 2,5 Sekunden!
  • Perfekte √úbereinstimmung mit den Schl√ľsselw√∂rtern und der vom Nutzer eingegebenen Anzeige bieten!
  • Den Interessenten mit klarem und pr√§zisem Titel ansprechen!
  • Elemente der Sicherheit enthalten (Garantien, Zeugnisse, Zertifikate usw.)!
  • Wenige, aber eindeutige CTAs enthalten (Schaltfl√§chen „Aufrufe zum Handeln“)
  • Den Nutzer nicht von Ihrer Seite mit sogenannten „Ausgangst√ľren“ wegleiten!

Es gibt einige Dinge, die Sie auf Ihren Landingpages vermeiden sollten, denn trotz einer erfolgreichen Kampagne kann diese Seite Nutzer abschrecken und zu einem R√ľckgang Ihrer Konversionsrate f√ľhren:

  • Zu viele nutzlose Informationen.
  • Zu viele „Call to Action“-Buttons: Bevorzugen Sie eine Landingpage pro Angebot.
  • Titel, die keine Aufmerksamkeit erregen.
  • Laaaange Ladezeiten.
  • Mangelnde Glaubw√ľrdigkeit Ihrer Website, Ihres Angebots.

Die Vorteile einer SEA-Agentur

Warum sollten Sie eine SEA-Agentur mit der Verwaltung von Google Ads-Kampagnen beauftragen?

√úberzeugt es Sie, wenn wir sagen: Der Spezialist hat mehrere Standbeine und Google Zertifizierungen? Die SEA Experten werden von Google weitergebildet und zertifiziert.

Google Partner Agenturen erhalten noch mehr Informationen und Zugang zu den neuesten Updates in der großen Welt von Google.

Auch interessant: Was ist eine Google Partner Agentur?

Vielleicht m√∂chten Sie aufgrund dieser Vorteile √ľber die Zusammenarbeit mit Google Ads Experten nachdenken?

  1. Erfahrung & Methode

Der Prozess der Einrichtung und Optimierung eines Google-Ads-Kontos ist eine Aufgabe, in die der Dienstleister rundum eingebunden ist. Er hat eine Methode, die er im Laufe der Zeit verfeinert hat, um das Beste aus Ihren Kampagnen herauszuholen.

  1. Beratung & Benchmark

Die Agentur verwaltet mehrere Google-Ads-Konten parallel und hat eine gute Vorstellung von den Metriken und davon, was am besten funktioniert. Sie haben vielleicht schon viele Ideen getestet, die Sie mit Google Ads umsetzen wollen, wissen aber nicht, welche optimal funktioniert? Sie wissen nicht, wie Sie Ihren Leistungsbericht einrichten sollen, welcher Indikator wirklich wichtig ist? Der SEA Spezialist ist daran gewöhnt und kann eine präzise Strategie genau auf Sie abstimmen.

  1. Die Ausr√ľstung und Tools

Eine Agentur ist mit Software und Tools ausgestattet, die die Verwaltung und √úberwachung der Google-Ads-Konten effizienter macht. Profitieren Sie von diesen Tools.

Kurz gesagt, der Vorteil des ausgelagerten Managements von Google-Ads-Kampagnen ist ein Komplettpaket mit Erfahrung, Beratung und Tools. Langfristig können Sie Ihr Marketing-Budget noch effizienter einsetzen und so Kosten sparen.

Die AdPoint

Die AdPoint ist hierbei fair und transparent. Wir werden Ihnen keine teure High-End-Lösung an die Hand geben, wenn Sie noch ganz am Anfang stehen.

Konkret kann die AdPoint einen Plan f√ľr Ihre Kampagnen erstellen und Ihnen erkl√§ren, warum und wie wir diese Strategie umsetzen werden.

Wenn Sie m√∂gen, k√∂nnen wir Ihnen auch dabei helfen, eine Landingpage zu erstellen, die mit Schl√ľsselw√∂rtern optimiert ist und den oben genannten Anforderungen entspricht.

Unser Ziel: Sie können mit Werbung auf Google konvertieren, aber dank optimaler Qualitätsbewertung einen niedrigeren CPC zahlen.

Die Experten f√ľr bezahlte Suche auf Google kennen die Schl√ľsselindikatoren (KPIs), die zur Bewertung der Effektivit√§t von Kampagnen zu beachten sind.

Schlie√ülich liefert Ihnen die AdPoint klare und leicht verst√§ndliche Berichte √ľber Ihre Google Ads-Kampagnen, damit Sie schnell die richtigen Entscheidungen treffen k√∂nnen.

Möchten Sie mit einem gratis SEA-Check beginnen? Die AdPoint könnte mit Ihnen gemeinsam ermitteln, welche Ihrer Anzeigen bisher besonders stark sind und welche Sie optimieren können.

Was denken Sie? Rufen Sie uns an und wir beraten Sie gern √ľber die m√∂glichen Strategien.

adpoint foto klein4
SICHERN SIE SICH JETZT IHREN

SEA Check kostenlos

F√ľllen Sie einfach das Formular aus und profitieren Sie von einer kostenlosen SEA-√úberpr√ľfung. Wir testen Ihr Google Ads Konto auf Effektivit√§t. Dazu sehen wir uns unter anderem diese Bereiche an:

Durch die von uns ermittelten Maßnahmen können Sie den Umsatz Ihrer Google Ads um durchschnittlich 30 Prozent steigern, während Sie die Kosten um 20 Prozent reduzieren. Eine Beratung nimmt in der Regel 30 bis 40 Minuten ein.

Strategie

Budget, Zeitplaner, Einstellungen bei den Kampagnen und Geotargeting

Kennzahlen

Klicks, ROA, Kosten und Conversions

Performance

Gebote, Anzeigentexte und ‚Äď erweiterungen, Zielseiten, Conversiontracking und weitere Qualit√§tsfaktoren

Kostenfreie Erstberatung vereinbaren

    Mit Absenden dieses Formulars bestätige ich, die Datenschutzinformationen zur Kenntnis genommen zu haben.