Der Keyword-Planer: Das Recherchetool

AllgemeinGoogle Ads 15. November 2023

Der Keyword-Planer: Das Recherchetool

Der Keyword Planer f√ľr Google Ads Anzeigen stellt Werbetreibenden eine Vielzahl von n√ľtzlichen Funktionen zur Verf√ľgung. Der Nutzer bekommt auf diese Weise Zugriff auf vielf√§ltige Statistiken und Funktionen.

Der Einsatz eines Keyword Planers

Ein Keyword Planer (oft auch als Keyword Planner bezeichnet), erf√ľllt verschiedene Aufgaben, um den Einsatz von Google Ads Kampagnen zu erleichtern. Aber auch in der Suchmaschinenoptimierung kann der Keyword Planer zum Einsatz kommen.

 

Entdecken Sie neue Keywords

Der Google Keyword Planer kann Ihnen dabei helfen relevante Suchbegriffe und Suchphrasen, die aus mehreren Wortgruppen bestehen, zu finden. Der Keyword Planer hilft Ihnen dabei zu identifizieren, welche Keywords zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen passen. Diese Keywords k√∂nnen Sie dann f√ľr Ihre Google Ads Anzeigen nutzen. Eine erfolgreiche Ads Kampagne setzt diese Vorarbeit voraus. Haben Sie Ihre Keywords ermittelt, so k√∂nnen diese im Google Ads Konto gespeichert werden. Auf dieser Basis k√∂nnen Sie nun Anzeigengruppen und Gebote f√ľr die Keywords festlegen.

 

Verfolgen Sie Keyword Trends

Der Keyword Planer liefert Ihnen Vorschläge zu Gebotsschätzungen. Sie können ermitteln, wie häufig Nutzer nach bestimmten Keywords suchen und wie sich dieses Suchvolumen im Verlauf der Zeit entwickelt. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, die eigene Keyword-Liste zu validieren und den aktuellen Entwicklungen anzupassen.

Wer darf den Keyword Planer nutzen?

Im Grunde genommen gen√ľgt ein Google Ads Konto f√ľr den Zugriff auf den Keywords Planer von Google. Wenn Sie allerdings kein Werbebudget f√ľr Google Ads investieren, so werden Ihnen nur Ergebnisse in groben Intervallen angezeigt. Auch Nutzer mit einem geringen Volumen an Google Ads Ums√§tzen k√∂nnen nicht den vollen Umfang der Keyword-Daten aussch√∂pfen. Diese erhalten dann f√ľr jedes Keyword gruppierte Angaben, was die Suche nach den wichtigsten Suchbegriffen erheblich erschweren kann. Google selbst ver√∂ffentlicht keine Informationen dar√ľber, ab welchem Werbebudget der Keyword Planer ohne Einschr√§nkungen genutzt werden kann.

Wie greife ich auf den Keyword Planer zu?

Sie erreichen den Google Keyword Planer √ľber Ihr Google Ads Konto. Loggen Sie sich entsprechend bei Google Ads ein und √∂ffnen Sie das Men√ľ ‚ÄěTools‚Äú. Von hier aus k√∂nnen Sie den Keyword Planer starten.

Die Funktionen des Google Keyword Planers

Im Kern bietet der Google Keyword Planer drei Grundfunktionen:

 

  1. Sie können neue Keywords finden.
  2. Sie können das Suchvolumen von Keywords und aktuelle Trends ermitteln.
  3. Sie können den Keyword Planer nutzen, um Ihre Keyword-Listen zu vervielfältigen.

 

Im Zusammenhang mit den Grundfunktionen k√∂nnen Sie auch mit ausschlie√üenden Keywords arbeiten und Ihre Werbeanzeigen entsprechend optimieren. Aus den Datenbest√§nden des Keyword Planers k√∂nnen Sie entsprechende Prognosen f√ľr Ihre Kampagnen ableiten. Nutzen Sie den Keyword Planer f√ľr Ihre Werbeanzeigen und auch f√ľr die Suchmaschinenoptimierung. F√ľr den ausschlie√ülichen Einsatz in der Suchmaschinenoptimierung ist der Keyword Planer aus den oben genannten Einschr√§nkungen f√ľr Nutzer ohne Werbebudget nur bedingt zu empfehlen.

 

So arbeite ich mit dem Keyword Planer

Die Kernaufgabe des Keyword Planers liegt darin, zu bestimmten Themen die wichtigsten Keywords zu finden. Das ist auch die Grundlage f√ľr jede Werbekampagne im Online-Marketing. Der Keyword Planer ermittelt zu jeder Wortgruppe ein Set an vermeintlich passenden Keywords. Der Werbetreibende kann auf dieser Grundlage ausw√§hlen, welche Suchbegriffe er tats√§chlich nutzen m√∂chte. Sie k√∂nnen den Keyword Planer auch auf Grundlage einer URL einsetzen. Hierbei wertet Google den Content von Webseiten aus, um entsprechende Keyword Vorschl√§ge zu generieren. Mit Hilfe der Filterm√∂glichkeiten k√∂nnen Sie Begriffe aussortieren, die nur wenig Traffic generieren w√ľrden oder die zu einem hohen Klickpreis f√ľhren.

 

Ermitteln Sie das Suchvolumen

Sie k√∂nnen √ľber den Keyword Planer das Suchvolumen der relevanten Keywords ermitteln. Hierzu stehen Ihnen auch Filter f√ľr die Region, das Land oder die Stadt zur Auswahl. Der angezeigte Wert bezieht sich dabei immer auf die durchschnittlichen Suchanfragen in einem Monat. Interessant sind vor allem Schl√ľsselw√∂rter mit einem hohen Suchvolumen und einer vergleichsweise niedrigen Konkurrenz. Diese Keywords f√ľhren zu einem g√ľnstigen ‚ÄěCost per Click‚Äú in der Google Ads Kampagne. Sie haben die M√∂glichkeit, bis zu 1000 verschiedene Schl√ľsselw√∂rter direkt einzugeben. Gr√∂√üere Listen mit bis zu 10.000 Keywords k√∂nnen Sie per CSV Upload an das System weitergeben.

 

Vervielfachen Sie die Keyword-Listen

Vergleichsweise neu ist die Funktion f√ľr die Vervielfachung Ihrer Keyword-Listen. Auf diese Weise k√∂nnen Sie unterschiedliche Begriffe miteinander kombinieren. Im Ergebnis sehen Sie dann zusammengesetzte Keyword-Kombinationen. Ziel dieser Funktion ist es, relevante Longtail-Keywords zu finden. Also Suchanfragen, die auch mehreren W√∂rtern bestehen. Der Google Keyword Planer erlaubt bis zu 1000 unterschiedliche Kombinationen.

Der Google Keyword Planer in der Praxis

Geben Sie Ihre Schl√ľsselw√∂rter in den Google Keyword Planer ein und trennen Sie die Suchbegriffe per Komma oder Leerzeile voneinander. W√§hlen Sie die entsprechende Sprache aus. Klicken Sie auf die Funktion ‚ÄěIdeen abrufen‚Äú um die entsprechenden Ergebnisse anzuzeigen. Sie sehen nun das durchschnittliche Suchvolumen bezogen auf die Suche im Monat. Sie haben auch die M√∂glichkeit, das Suchvolumen im l√§ngeren Zeitverlauf zu betrachten. Zu den Suchbegriffen erhalten Sie Informationen zu den durchschnittlichen Suchanfragen und den durchschnittlichen Klick-Kosten. Nun k√∂nnen Sie die monatliche Suchanfrage nach dem Standort und dem Endger√§t aufschl√ľsseln. Auf Grundlage der angezeigten Daten k√∂nnen Sie mit der Funktion ‚ÄěAnzeigengruppen Ideen‚Äú die Ergebnisse in relevante Gruppen aufteilen. Ordnen Sie die Keywords den passenden Gruppen mit der Funktion ‚ÄěKeyword Ideen‚Äú zu. Sie k√∂nnen Ihre Suchbegriffe und Gruppen mit der Auswahl von ‚ÄěKeyword Optionen‚Äú auch individuell einstellen. Hierbei haben Sie die Auswahl zwischen drei Einstellungen:

  • Passende Wortgruppe,
  • Weitgehend passend,
  • Genau passend.

Sind die Daten des Keyword Planers aussagekräftig?

Der Google Keyword Planer ist vor allem im Zusammenhang mit Keywords kommerziell relevanter Themen aussagekr√§ftig. Das sind Suchbegriffe, f√ľr die in der Praxis auch tats√§chlich Anzeigen geschaltet werden. Die Angaben zum Suchvolumen werden in Gruppen angezeigt. So etwa:

  • 1 bis 100
  • 100 bis 1.000
  • 1000 bis 10.000
  • 000 bis 100.000

Ob ein Keyword 10.000-mal pro Monat gesucht wird oder 100.000-mal pro Monat kann schon ein erheblicher Unterschied sein. Wenn Sie nur ein geringes Werbebudget einsetzen, so ist die Aussagekraft der angezeigten Daten noch weiter eingeschränkt.