adpoint headerbild leistung

Google Display Werbung

adpoint foto klein6

Mit Google Display Werbung die richtige Zielgruppe ansprechen

Online Werbung im Google Display Netzwerk kann eine lohnende Investition f√ľr Ihr Unternehmen sein. Steigern Sie Ihren Bekanntheitsgrad oder nutzen Sie Google Display Werbung, um ein gro√ües Publikum nach pr√§zisen Relevanzkriterien zu erreichen.

Die Anzeigen k√∂nnen in Form von Bannern aller Formate geschaltet werden. Google bietet in seinem Displaynetzwerk weltweit zahlreiche Partner-Websites, auf denen Sie Ihre Werbebotschaft an das richtige Publikum ausspielen. Deshalb k√∂nnen Sie f√ľr Ihre Marke und Produkte die Google Display Werbung als ein wichtiges Instrument f√ľr Ihre Sichtbarkeit und Kundengewinnung einsetzen.

Google Display Werbung ist ein Kampagnentyp im Google Ads Netzwerk.

Was ist das Google Display Netzwerk?

Google Ads ist in zwei Bereiche unterteilt: Search und Display. Wenn Sie auf Search inserieren, schalten Sie Textanzeigen in den Ergebnissen der Google Suchmaschine und ihrer Partner. Auf Display können Sie grafische Anzeigen auf einem riesigen Netzwerk von Partner-Webseiten im Internet, dem AdSense Online-Dienst, schalten.

Google Display-Werbung ist das gr√∂√üte im Internet verf√ľgbare Werbenetzwerk. Es besteht aus mehreren Millionen Internetseiten, die f√ľr Sie zug√§nglich sind.

Sie können Ihre Banner in verschiedenen Formaten auswählen und einer großen Anzahl von Internetnutzern präsentieren.

Google sch√§tzt, dass das Displaynetzwerk √ľber 90 % aller Internetnutzer abdeckt. So bietet sich Ihnen die M√∂glichkeit, ganz gezielt die passenden Personen zu erreichen.

Richtig eingesetzt, kann Display Werbung Umsatz generieren und von Ihrem Unternehmen genutzt werden, um schnell einen hohen Bekanntheitsgrad zu erreichen.

adpoint foto klein4
Adpoint. Wir bewegen digitale Werbung!

Wir bringen digitale Werbung auf den Punkt.

Welchen Nutzen hat das Google Displaynetzwerk GDN f√ľr Sie?

Es ist wichtig, dass Sie genau wissen, wie Sie die Leistung des Displaynetzwerks nutzen können, um Ihr Unternehmen bei relevanten Zielgruppen im Internet zu vermarkten.

Bei gezielten Search-Anzeigen sucht Ihr Publikum √ľber die in die Suchmaschine eingegebenen Keywords nach bestimmten Informationen. Die Nutzer sind also aktiv auf der Suche nach dem, was Sie anbieten. Mit Display-Anzeigen erreichen Sie potenzielle Kunden, w√§hrend diese auf anderen Webseiten st√∂bern, bereits fr√ľh im Kaufprozess, ohne direkt auf Sie zugehen zu m√ľssen.

Google Display-Werbung erm√∂glicht es Ihnen, Ihre potenziellen Kunden nach Themen, Schl√ľsselw√∂rtern, Retargeting und Positionierung bereits sehr fr√ľh im Kaufprozess anzusprechen.

Search:

  • Die Kosten pro Klick sind im Allgemeinen h√∂her.
  • Die Klickrate ist ebenfalls h√∂her.
  • H√∂here Konversion Absicht.
  • Die Kosten pro Konversion sind h√∂her.

Display:

  • Niedrigere Kosten pro Klick als im Suchnetzwerk.
  • Die Klickrate ist auch hier niedriger.
  • Die Konversion Absicht ist geringer, da sich die Besucher nicht in der gleichen Phase des Kaufzyklus befinden.

Besucher, die den Weg zu Ihnen √ľber Banneranzeigen finden, sind nicht in der gleichen Phase des Kaufzyklus wie Besucher, die √ľber Anzeigen zu Ihnen kommen.

Google Display Werbung wirkt als Nachfrage-Stimulator, indem es Interesse und Neugier f√ľr Ihre Produkte oder Dienstleistungen weckt. Search-Anzeigen reagieren dagegen auf einen pr√§ziseren Ausdruck eines Bed√ľrfnisses, das von Internetnutzern mit spezifischen Anfragen formuliert wird.

Was sind die verschiedenen Arten von Anzeigen?

Die AdPoint bietet eine umfangreiche Auswahl an Displaylösungen, um Ihre Anzeigen hervorzuheben. Sie können Ihre Fantasie und Kreativität einsetzen, um die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden zu gewinnen.

Arten von Anzeigen:

  • Textanzeigen: Mit Google Display Werbung k√∂nnen Sie die gleichen Textanzeigen wie im Suchnetzwerk schalten. Sie bestehen aus einer √úberschrift sowie zwei Textzeilen und erm√∂glichen es Ihnen, eine Anzeigenserie f√ľr den Text zu erstellen, der die meisten Klicks generiert.
  • Featured Ads: Ein statisches Bild, das den gesamten Anzeigenblock auf der Website, auf der es erscheint, ausf√ľllt. Sie k√∂nnen benutzerdefinierte Bilder, Layouts und Hintergrundfarben in Display-Anzeigen einf√ľgen.
  • Rich Media Anzeigen: Rich Media Anzeigen enthalten interaktive Elemente, Animationen oder andere Aspekte, die sich je nach Betrachter der Anzeige und dessen Interaktion mit der Anzeige √§ndern.
  • Videoanzeigen: Videoanzeigen werden immer beliebter, seit YouTube im Displaynetzwerk integriert wurde. Sie k√∂nnen damit in Videos auf YouTube werben.
  • Mobile Anzeigen: Auf mobilen Browsern k√∂nnen unterschiedliche Formen und Gr√∂√üen von Anzeigenbl√∂cken angezeigt werden.

Welche Werbebanner-Größen gibt es?

Grafische Anzeigen gibt es in √ľber 20 verschiedenen Gr√∂√üen und Blockgr√∂√üen. Wir von AdPoint zeigen Ihnen die laut Google am besten funktionierenden Anzeigengr√∂√üen. Um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen so oft wie m√∂glich angezeigt werden, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ads in allen Gr√∂√üen erstellen, die kompatibel sind.

Richtlinien f√ľr Kreative:

  • Alle Ads d√ľrfen h√∂chstens 150 KB gro√ü sein.
  • Interaktive sowie animierte Werbung darf nicht l√§nger als 15 Sekunden
  • GIF Ads m√ľssen eine Geschwindigkeit von 5 Bildern pro Sekunde
  • Flash-Inserate m√ľssen mehr als 20 Bilder pro Sekunde
  • Erlaubte Dateitypen sind JPEG, PNG, GIF und JPG.

Die verschiedenen verf√ľgbaren Gr√∂√üen:

Quadrat und Rechteck

200 √ó 200 – Small square
240 √ó 400 – Vertical rectangle
250 √ó 250 – Square
250 √ó 360 – Triple wide screen
300 √ó 250 – Rectangle in line
336 √ó 280 – Large rectangle
580 √ó 400 – Netboard

Ranking

468 √ó 60 – Banner
728 √ó 90 – Ranking
930 √ó 180 – Top banner
970 √ó 90 – Large Rating
970 √ó 250 – Billboard
980 √ó 120 – Panorama

Mobile

300 √ó 50 – Mobile Banner
320 √ó 50 – Mobile Banner
320 √ó 100 – Large mobile banner

Skyscraper

120 √ó 600 – Skyscraper
160 √ó 600 – Large Skyscraper
300 √ó 600 – Half page ad
300 √ó 1050 – Portrait

Google Display Werbung. Mit uns Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus.

Werden Sie jetzt mit Google Display Werbung unschlagbar.

Wie können Sie Ihre Zielgruppe ansprechen?

Sie k√∂nnen die Stelle f√ľr Ihre Anzeigen mit der Art des Targetings in Ihrer Kampagne aktiv bestimmen. Mit der richtigen Vorgehensweise kann Google Display Werbung Ihr Gesch√§ft erheblich st√§rken. Sie erm√∂glicht Ihnen, bei den Personen zu werben, die am wahrscheinlichsten an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind. Dazu platzieren Sie Ihre Anzeigen auf Webseiten, die f√ľr Ihr Angebot relevant sind.

Standort

Mit standortbezogener Werbung haben Sie die Möglichkeit, Webseiten auszuwählen, auf denen Ihre Anzeigen erscheinen sollen. Dies ermöglicht Ihnen, nach interessenorientierten Webseiten zu suchen, die Ihrem Zielpublikum am nächsten kommen.

Inhalt

Bei dieser Methode werden die von Ihnen gew√§hlten Schl√ľsselw√∂rter verwendet, um Ihre Anzeigen den relevantesten Webseiten zuzuordnen. Sie m√ľssen zun√§chst eine Liste von Keywords erstellen und Google wird Ihre Anzeigen auf Seiten anzeigen, die mit den von Ihnen angegebenen Keywords in Verbindung stehen.

Thema

Bei der Themenausrichtung können Sie aus einer bestehenden Liste von Seitenthemen auswählen, was bedeutet, dass Ihre Anzeigen nur auf Seiten erscheinen, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Interesse

Die Zielsetzung nach Interessen ermöglicht es Ihnen, den jeweiligen Nutzer nach seinen Interessen und nicht nach dem Inhalt der Seite anzusprechen. Der Benutzer kann sich an einem beliebigen Standort befinden.

Demografische Daten

Sie k√∂nnen nach Interessen, Geschlecht, Alter, Themen und anderen Kriterien sortieren. Dies kann dazu beitragen, die Konversion zu erh√∂hen, indem Sie Ihre Parameter verfeinern und sie direkt f√ľr Ihr Zielpublikum relevant machen.

Wenn Sie das Geschlecht und das Alter derjenigen kennen, die sich am h√§ufigsten f√ľr Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren, k√∂nnen Sie die demografischen Daten nutzen, um genau diese Zielgruppe zu erreichen.

Remarketing

Remarketing erm√∂glicht es Ihnen, ein Cookie auf den Computern der Besucher Ihrer Webseite zu platzieren. Google schaltet dann Anzeigen speziell f√ľr diese Personengruppen, wenn sie bestimmte Seiten besuchen. Eine vielversprechende M√∂glichkeit, sich neu an Ihre fr√ľheren Besucher oder Kunden zu wenden.

Die Remarketing Optionen können so erweitert werden, dass nur bestimmte Teile Ihrer ehemaligen Nutzer angesprochen werden.

  • ¬†Kunden
  • ¬†Kategoriebesucher
  • ¬†Interessenten
  • ¬†Personen, die den Warenkorb verlassen haben

Kombinierte Anwendungen

Das Anzeigen-Targeting von Google Ads ist am effektivsten, wenn eine Kombination aus verschiedenen Methoden verwendet wird.

Wenn Sie mehrere Zielausrichtungen auf eine Anzeigengruppe anwenden, wird Ihre Werbung nur Personen angezeigt, die mehrere Kriterien erf√ľllen. Falls Sie eine oder mehrere Methoden kombinieren, verringert sich zwar die Zahl der potenziellen Anzeigenaufrufe, doch daf√ľr erh√∂ht sich die Relevanz der gezeigten Werbung.

Dadurch können Sie Personen ansprechen, die die gleichen Merkmale aufweisen wie Kunden, die auf Ihrer Webseite etwas eingekauft haben. Mit ähnlichen Zielgruppen können Sie sogar noch weiter gehen und Personen ansprechen, die sich online wie die Personen auf Ihrer Remarketing Liste verhalten.

Auf diese Weise umgehen Sie ein Problem der Google Display Werbung: die Relevanz.

Qualitätsbewertung im Displaynetzwerk

Wie bei Search-Kampagnen wird auch bei Display-Kampagnen das Konzept des Quality Score verwendet. Strapazieren Sie nicht unnötig Ihr Werbebudget: Setzen Sie auf optimale Praktiken bei der Verwendung von Display Ads, um häufige Fehler zu vermeiden.

Im Displaynetzwerk berechnet sich die Qualitätsbewertung anders. Die Bewertung wird pro Anzeige und Standort definiert. Diese Berechnung basiert hauptsächlich auf der historischen Klickrate dieser Anzeige an diesem Standort im Vergleich zu anderen Inserenten am selben Standort.

Der Display Quality Score wird in Google Ads nicht angezeigt, aber die Beobachtung der Klickrate und deren Verbesserung ist ein guter Hinweis darauf, wie sie weiter optimiert werden kann.

Google schaltet bevorzugt Werbung, die an jedem Standort die meisten Klicks erhält.

adpoint foto klein6

Best Practices im Displaynetzwerk

Hier sind einige zusätzliche Anmerkungen und Tipps, die Ihnen helfen, Google Display Werbung zu verstehen.

  • Die Anzeige im Displaynetzwerk folgt einer anderen Logik als die Search-Anzeige. Sie ist passiver in dem Sinne, dass die Nutzer beil√§ufig auf Websites unterwegs sind und Ihre Anzeigen erhalten. Das bedeutet, dass Sie eine andere Kommunikationsstrategie anwenden sollten.
  • In den Einstellungen k√∂nnen Sie genau ausw√§hlen, auf welchen Seiten Sie Ihre Anzeigen schalten m√∂chten. Dies kann eine sicherere L√∂sung sein als die Ausrichtung nach Themen und Interessen, die von Google Ads vorgeschlagen wird.
  • Beginnen Sie mit kleinen Budgets, um zu testen und erh√∂hen Sie Ihre Budgets, wenn Sie positive Ergebnisse sehen.
  • Erstellen Sie Anzeigen in allen Formaten, um so viele Platzierungen wie m√∂glich zu testen und Ihre Marketingm√∂glichkeiten nicht einzuschr√§nken.
  • Optimieren und testen Sie kontinuierlich wie bei Suchkampagnen, um Ihre Statistiken und den ROI zu verbessern.
  • Vermeiden Sie Anzeigen in mobilen Spielen, die von Kindern genutzt werden, die unn√∂tigerweise auf Werbung klicken und Budgets verschwenden.
  • Eine gut gestaltete Call to Action (CTA) verringert die Anzahl der Klicks von Personen, die nicht daran interessiert sind. Das erh√∂ht die Wahrscheinlichkeit von Klicks der Personen, f√ľr die die Kampagne hilfreich ist.
  • Verwenden Sie visuell ansprechende Anzeigen. Menschen bl√§ttern rasch durch grafische Angebote, sodass Sie nicht viel Zeit haben, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen.
  • Binden Sie Ihr Logo oder Ihre Marke in die Werbung ein, damit sich auch Personen, die nicht klicken, daran erinnern, was sie gesehen haben.
  • Erstellen Sie zwei Versionen jeder Anzeigengruppe und platzieren Sie die Bildanzeigen in der einen und die Textanzeigen in der anderen.
  • Kombinieren Sie Ihre Methoden, um viele kleine, aber hochrelevante Traffikquellen zu schaffen.
  • Passen Sie die H√§ufigkeit der Anzeigenschaltung an, indem Sie die Statistiken der Conversion √ľberwachen.
adpoint foto klein6

AdPoint: Gemeinsam gestalten wir Ihre Werbeanzeigen

AdPoint zeichnet sich durch Kompetenz, Fachwissen, Kreativität und Individualität aus. Als Google Premier Partner können wir Sie fachkundig beraten und Ihre personalisierte Online-Marketing-Strategie vollständig umsetzen.

Ihre Online-Pr√§senz kann sich mit AdPoint komplett ver√§ndern. Ihre Anzeigen werden von Ihrer Zielgruppe und potenziellen Kunden deutlich besser wahrgenommen, da wir Ihr Projekt sorgf√§ltig planen und durchf√ľhren.

Die Experten der AdPoint verf√ľgen √ľber die n√∂tigen Zertifizierungen, um Sie bei der Ver√∂ffentlichung Ihrer Anzeigen im Google Displaynetzwerk GDN zu unterst√ľtzen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um Ihre Strategie f√ľr Werbung und Bekanntheit im Internet festzulegen.

SICHERN SIE SICH JETZT IHREN

SEA Check kostenlos

F√ľllen Sie einfach das Formular aus und profitieren Sie von einer kostenlosen SEA-√úberpr√ľfung. Wir testen Ihr Google Ads Konto auf Effektivit√§t. Dazu sehen wir uns unter anderem diese Bereiche an:

Durch die von uns ermittelten Maßnahmen können Sie den Umsatz Ihrer Google Ads um durchschnittlich 30 Prozent steigern, während Sie die Kosten um 20 Prozent reduzieren. Eine Beratung nimmt in der Regel 30 bis 40 Minuten ein.

Strategie

Budget, Zeitplaner, Einstellungen bei den Kampagnen und Geotargeting

Kennzahlen

Klicks, ROA, Kosten und Conversions

Performance

Gebote, Anzeigentexte und ‚Äď erweiterungen, Zielseiten, Conversiontracking und weitere Qualit√§tsfaktoren

Kostenfreie Erstberatung vereinbaren

    Mit Absenden dieses Formulars bestätige ich, die Datenschutzinformationen zur Kenntnis genommen zu haben.